Wir befinden uns im ausgehenden 19. Jahrhundert, in der sogenannten Gründerzeit. Baron Stephan von Sarter, ein Sohn eines Bonner Gastwirts, hat es als Bankier und Börsenspekulant zu etwas gebracht. Um seinen Reichtum zu zeigen ließ er von 1882 - 1884 Schloss Drachenburg am Fuße des Drachenfelses errichten. Wenn er auch die größte Zeit seines Lebens in Paris verbrachte und sein Schloss lediglich als Prestige Objekt ansah, so spielt dieses märchenhafte Gebäude doch den Geist dieser Zeit wieder.


Für die Stadt Bonn ist die Gründerzeit eine wahrlich glorreiche Zeit. Die Bonner Universität lockt erfolgreiche Professoren nach Bonn, sie leben in gediegenen Häusern in der Bonner Südstadt. Wenn man dort wohnt, dann gehört man zu der oberen Klasse, wie auch eine Professorengattin, die gerade auf dem Schloss weilt. Sie ist dort zum Tee eingeladen, aber bis ihre Teegesellschaft im Teepavillon des Schlosses stattfindet, hat sie noch etwas Zeit. So führt sie Besucher gerne durch das Schloss. Denn sie ist gespannt darauf, wie es eingerichtet ist, kann ihr Haus in der Schloßstraße da mithalten? Wie ist das Speisezimmer ausgestattet und wie bettet man sich? Auch der Blick vom Schloßpark soll grandios sein, man sieht den Rhein auf dem die neuen Dampfer der Köln-Düsseldorfer-Dampfschiffahrtsgesellschaft fahren und natürlich die prachtvollen Villen auf der anderen Rheinseite, den Bahnzug darf man natürlich auch nicht vergessen. Ach wie gerne würde sie doch an der Bahnlinie ein Haus besitzen, wenn dieser Traum doch in Erfüllung gehen könnte!

Erleben Sie eineinhalb kurzweilige Stunden im und rund um das Schloß.

Termine der öffentlichen Führungen sind:


Selbstverständlich ist diese Führung auch für individuelle Gruppen buchbar.

Alle sonstigen Informationen, Anmeldung und Kartenvorverkauf nur über Schloss Drachenburg.www.schloss-drachenburg.de


Veranstalter:

Elisabeth Schleier in Zusammenarbeit mit Schloss Drachenburg gGmbH